Leptidea sinapis / Leptidea juvernica

Tintenfleck-Weißling, Leptidea sinapis

Der Tintenfleck-Weißling gehört zur Familie der Weißlinge (Pieridae). Diese Familie gehört zur Ordnung der Schmetterlinge (Lepidoptera).

Flugzeit: Mitte Juni - September, weitere Generation im Frühjahr

Flügelspannweite: 3 - 4 cm

Der Tintenfleck-Weißling wird oft fälschlicherweise auch als Senfweißling bezeichnet, jedoch werden ausschließlich Schmetterlingsblütler als Futterpflanzen angenommen und keine Kreuzblütler wie der Senf. Hinter dem deutschen Namen verbirgt sich ein Artenkomplex, der drei außer durch genitalmorphologische Untersuchung nicht zu unterscheidende Arten enthält. L. reali kommt nur in Südwesteuropa vor, wogegen die beiden anderen Arten in Mitteleuropa oft auch in den gleichen Lebensräumen anzutreffen sind (L. sinapis / L. juvernica). Die Weibchen erkennen - im Gegensatz zu den Männchen - Angehörige der eigenen Art und paaren sich nur mit diesen.

Charakteristische Merkmale für den Artkomplex sind die abgewinkelten Fühlerspitzen mit weißem Fleck auf der Unterseite, zwei verwaschene graue Querbinden auf der Unterseite, ein auffällig langer Hinterleib sowie Vorderflügel, die über die Hinterflügel hinausreichen. Der Lebensraum umfasst Wald- und Wegränder sowie unbewirtschaftete Wiesen. Es treten bis zu drei Generationen in Jahr auf; die Überwinterung erfolgt im Puppenstadium.

Das Bild wurde in Bad Homburg / Dornholzhausen aufgenommen (12.7.2020).